Hiob - Geschichte eines einfachen Mannes



Ein Erzähltheater mit Musik
Nach dem Roman von Joseph Roth
Erzähler: Jaap Achterberg

Musik: Franco Mettler, Klarinette
Regie - Klaus Henner Russius

Fotos: Simon Egli


Download
HIOB I _Download
Jaap Achterberg // HIOB 2020 // Foto: Simon Egli
Hiob306.jpg
JPG Bild 843.7 KB
Download
HIOB II
Franco Mettler // HIOB 2020 // Foto: Simon Egli
Hiob30.jpg
JPG Bild 1.2 MB
Download
HIOB III
Franco Mettler & Jaap Achterberg // HIOB 2020 // Foto: Simon Egli
Hiob553.jpg
JPG Bild 1.2 MB
Download
HIOB IV
Franco Mettler & Jaap Achterberg // HIOB 2020 // Foto: Simon Egli
Hiob561.jpg
JPG Bild 977.2 KB

Spieldaten

September 2020

Fr 18. / 20.15 h / ThiK Theater im Kornhaus Baden >>>> Premiere

Sa 19. / 20.15 h / ThiK Theater im Kornhaus Baden

 

Oktober 2020

Sa  24. / 20.15 h / Kellertheater Bremgarten AG

Do 29. / 19.00 h / Sogar Theater Zürich

Sa  31. / 17.00 h / Sogar Theater Zürich

 

November 2020

So 1. / 17.00 h / Sogar Theater Zürich

Di 3. / 20.00 h / Klibühni Chur

Mi 4. / 20.00 h / Klibühni Chur

Do 5. / 20.00 h / Klibühni Chur

Fr 6. / 20.00 h / Klibühni Chur

Sa 7. / 20.00 h / Klibühni Chur

Sa 28./ 20.30 h / LaVouta Lavin GR

 

Februar 2021

Fr 5. / 20.00 h / Kulturtreff Dietlikon ZH

Sa 6. / 20.00 h / Kulturtreff Dietlikon ZH

 

Stimmen zur Aufführung von "Hiob"

- «Die grandiose und zerbrechliche Geschichte von Joseph Roth hat uns aufgewühlt und gefesselt. Ein grosses Theatererlebnis in nicht so einfachen Zeiten.»

« (..) grosse Begeisterung für das grossartige Spiel.»

«Selten hat uns eine Vorstellung so berührt und in den Bann gezogen. Vielen Dank für dieses ergreifende Erlebnis und die hohe künstlerische    Darbietung.»

« (..) dem anspruchsvollen und schwierigen Text in jeder Minute gerecht.»

«Sie haben wieder alles rübergebracht: Bewegendes, Humorvolles, den jüdischen Schalk, das Schicksalhafte...»

« (..) wunderbarer sprachlicher und körperlicher Präsenz.»

«Die Musik ist das Tüpfelchen auf dem «i», die ideale Ergänzung. Sie lässt die Gedanken in den Zwischenräumen tanzen.»

«Vielen Dank für den göttlichen Abend.»